Schüler:innen der Grafinger Mittelschule engagieren sich zugunsten der Seniorenarbeit

Mit dem aktuellen Projekt an der Georg-Huber-Mittelschule Grafing verknüpfen die Teamleiter:innen Frau Oswald und Frau Frank praktische Erfahrung für ihre Schützlinge mit einem guten Zweck. Für die nachhaltige Spendensammelaktion zugunsten des Förderwerks des Grafinger Seniorenhauses stellten die Schüler:innen nämlich in Eigenregie Spendendosen her, die am vergangenen Mittwoch im Garten des Seniorenhauses Grafing dem Förderwerk und Vertreter:innen des Seniorenhauses und dessen Gremien übergeben wurden. Die Schüler:innen beschrieben kurz ihre Aufgabenstellung und wie sie die Problemlösung anpackten. Dazu eingeladen war auch der Bürgermeister Christian Bauer, der gleich eine der sorgfältig designten und ausgeführten Spendenboxen fürs Rathaus mitnahm. 

Diese Spendendosen sollen in Grafinger Geschäften aufgestellt werden und werden regelmäßig bzw. auf Zuruf geleert. Engagierte Unterstützer:innen der lokalen Geschäftswelt können sich gerne beim Förderwerk melden, das mit den Spenden die zusätzlichen Aktivitäten zugunsten der Senior:innen finanziert. Darunter fallen jahreszeitlich passende Extras wie ein Stollen-Essen im Advent oder ein Bus-Ausflug an den See, aber auch die Theatergruppe und das Seniorencafé sowie zusätzliches Personal. Mit dem geplanten Neubau werden in hoffentlich absehbarer Zeit noch mehr Senior:innen von diesen Aktivitäten profitieren, die die Lebensqualität und -freude steigern. 

Die individuell gefertigten Spendendosen fanden große Anerkennung; das ebenfalls mit den Schüler:innen als Aufgabe geplante geplante Büffet durfte Pandemie-bedingt leider nicht mitgebracht werden. Der langjährige Vorsitzende des Förderwerkes und aktuell Geschäftsführer der BauGmbH Josef Koller lobte die Jugendlichen: „Vielen Dank für Euer Engagement und Eure tüchtige Arbeit! Ich finde das einen sehr schönen Beitrag zur Generationenverständigung und hoffe natürlich, dass nun auch die Grafinger Gewerbetreibenden mitziehen. Es ist wunderbar, dass wir nun mehrere langfristig verwendbare Spendendosen haben, denn von  den inzwischen berühmten Spendenschweinderln der ersten Stunde gibt es leider keines mehr.“

Schon vor Weihnachten hatten sich viele Grafinger aufgeschlossen und hilfsbereit gezeigt, denn an einigen Adventswochenenden waren bereits kleine Straßensammlungen durchgeführt worden, die rund 1.000 Euro einbrachten und so einen guten Grundstock bilden für die weiteren Aktivitäten des Förderwerks.

v.l.n.r.: Veronika Oswald, Karin Franz (beide Georg-Huber-Schule), Gabi Sabo (Kuratorium der Stiftung Seniorenhaus), Yannick Daser (Schüler), Marion Schulz (Geschäftsführung Seniorenhaus Grafing), Ottilie Eberl (Stadtrat und Kuratorium), Hamza Salama (Schüler), Josef Koller (Vorsitzender des Förderwerks), Walter Gruber (Kuratorium), Sami Aktar (Schüler), Wilhelm Gardt (Schatzmeister des Förderwerkes), Annemarie Federauer (Schülerin), Richard Wagner (Kuratorium), Jasmina Hakimi (Schülerin), Christian Bauer (Bürgermeister Stadt Grafing) 

 

Bürgermeister Christian Bauer mit einer der Spendenboxen

 

Die Spendenboxen