Im Jubiläumsjahr wird mit der Erweiterung des Seniorenhauses begonnen

Durch die Initiative des mitgliederstarken „Förderwerks Senioren-Wohn- und Pflegeheim Grafing b. München e.V.“, tatkräftig unterstützt von Stadt und Bürgerschaft, die mit ihrer Bereitschaft, der Stiftung Bürgerdarlehen zu gewähren und damit einen Beitrag zur Finanzierung der Immobilie zu leisten, entstand am Hans-Eham-Platz, mitten in Grafing, das Seniorenhaus Grafing. Im Januar 2002 nahm es seinen Betrieb auf; die ersten Bewohner sind bereits im Dezember 2001 eingezogen.

Auch für den Erweiterungsbau setzt die Verwaltung der Stiftung auf die Gewährung von Bürgerdarlehen. Auskünfte dazu erhalten Sie von der Geschäftsführerin der Stiftung Frau Marion Schulz (Tel. 08092/8629918).

Mit der notwendigen Rodung des Baumbestandes wurden die Voraussetzungen für die weiteren Arbeiten des Neubaus Seniorenhaus Grafing geschaffen. Soweit es die Witterungslage zulässt, wird Anfang März mit den Erschließungsarbeiten begonnen. Diese umfassen den Bau des Schmutzwasserkanals, der Wasserleitung, der Regenentwässerung und der Erschließungsstraße. Die Vorbereitung des Baufeldes für den Hochbau gehört ebenfalls zu diesem Gewerk. Zudem wird der Nahwärmeanschluss durch die Firma Rothmoser verlegt. Die gesamten Erschließungsarbeiten erfolgen in enger Abstimmung mit dem Bauamt der Stadt Grafing.

Im Süden wird der Pflegeanbau für 28 moderne Pflegezimmer mit einem großzügigen Gemeinschaftsraum erstellt. Im Westen schließt auf der vorhandenen Wiese der Neubau für das Wohnen mit Service mit 43 barrierefreie Wohnungen an. Unter dem Westflügel wird eine öffentliche Tiefgarage errichtet. Nach Fertigstellung im Frühjahr 2024 ist auf dem Areal ein geschlossenes Vierseitgebäude entstanden, das für die Stadt Grafing eine positive Entwicklung darstellt.